Freundschaftsspiel

TUS Rotenhof - Gettorfer SC

Bei tollem Herbstwetter fuhren wir Richtung Rendsburg nach Fockbek zum TUS Rotenhof.

Als wir ankamen und zur Sportanlage gingen hatte uns diese sogleich fasziniert.

Tolles Stadion! Und Kunstrasen- Klasse!

Leider konnten wir krankheitsbedingt nicht mit dem kompletten Team antreten.

Julius, Lena, Oke und Nicholas fehlten leider und wir hatten nur einen Ersatzspieler.

"Aber geht nicht, gibt´s nicht" und so war die Stimmung dennoch gut.

 

Es ging los.

Die ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Viele Fehlpässe und

wenig gute Kombinationen. Rotenhof kam besser in die Partie und machte nach und nach mehr Druck.

Das Spiel lief irgendwie gegen uns. In der 6 Minute dann ein kurzer Schock, nachdem sich durch unsere

Abwehr ein Rotenhofer Spieler durchtankte und aus ca. 7 Metern Entfernung hart aufs Tor schoss.

Iven war aber hellwach und lenkte mit den Fingerspitzen den Ball über die Latte. Kein Tor!

Nach 10 Minuten war klar, dass ein Sieg sehr schwer werden würde.

 

Rotenhof setzte uns weiterhin ordentlich unter Druck.

Die Bälle wurden oft schon im Mittelfeld verloren und so ergaben sich nach und nach

gute Chancen für die Heimmannschaft.

Uns fehlte die Kreativität im Spiel und viele Pässe gingen ins Leere.

 

Dann erneut ein sehr guter Schuss aus 15 Metern auf unser Tor. Linker Pfosten, kein Tor!

15 Minuten waren um und wieder verhinderte eine "Olli Kahn" Aktion

(Für alle Eltern… das geht so: Im Sprint mit rund 200 km/h raus rennen, sich breit machen wie ein Panzer und dem

gegnerischen Stürmer mit wilder Mähne, wie ein Löwe und verbissenem Gesicht, Angst machen)

von Iven das 1:0 für die guten Rotenhofer.

 

Der Coach konnte das nun langsam nicht mehr mit ansehen und

steigerte in wenigen Sekunden von 0-100 seine lautstarken Teamanweisungen zum Orkan und siehe da,

Sie waren auf einmal wieder da.

Dann ein schöner Angriff und Pass auf Mika.....geht doch! Es stand endlich 0:1 für die "Roten Teufel" aus

Gettorf. So richtig verdient war es aber nicht.

In der 18 Minute dann ein Traumpass von Jönne

auf Peer und fast das 0:2. Aber eben nur fast. Sie spielten nun deutlich besser. Dennoch blieb

es bei diesem Spielstand und es ging in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit spielten wir spritziger und die Kombinationen liefen auf einmal runder.

Dennoch wollte kein zweites Tor für uns fallen. Dann aus heiterem Himmel stand der schnelle

11er von Rotenhof vor unserem Keeper. Der machte wieder seinen "Kahn Trick" und den Winkel spitz.

Der Ball ging rechts am Tor vorbei. Glück gehabt. Das Spiel entglitt uns leider erneut aus der Hand.

Es fehlten doch merkbar die kranken Teufelchen und der Spielwitz der letzten Wochen.

 

Dank der guten Paraden von Gust Junior hielt man die knappe Führung noch so gerade. Dann der Kracher

durch die "Blauweißen", von rechts aus ca. 12 Metern. Hart und gezielt ins linke Eck.

Iven war geschlagen und es stand 1:1. Der Druck wurde nun von Minute zu Minute immer stärker und uns

fehlte einfach die nötige Power um dagegen zu halten.

So war es dann auch eine Frage der Zeit und es fiel das 2:1 gegen uns. Iven konnte ein

Schuss aufs Tor nicht festhalten und ein Rotenhofer Spieler lenkte den Ball über die Linie. Die Heimmannschaft

war uns an diesem Tag eigentlich immer einen Schritt voraus. Die Zeit lief uns davon. Es war dann auch nichts mehr

für unsere Mannschaft zu holen.

Das Spiel war verloren.

Die bessere und laufstärkere Mannschaft hatte verdient dieses Freundschaftsspiel gewonnen.

Kopf hoch....beim nächsten Mal sind wir wieder komplett und alle Gesund.

Einen Tost gab es dann aber noch:

Beim anschließenden 7 Meterschießen schafften wir ein 6:6- immerhin!

 

Nun sind erst einmal Herbstferien und die Trikots werden in die Schränke zum schlafen gelegt.

 

Kader: Jarno, Alexander, Jönne, Peer, Felix, Oke, Mica, Iven, Ben,

 

Bericht von Iven

Klicks seit 01.09.2011