Der Minicup 2014 Heider SV

Welch ein Saisonfinale der Roten Teufel!!!

Nachdem die Roten Teufel bereits am Fr., 04.07.2014 bei bestem Wetter, leckerem Essen (Ulf- du bist ein Gott am Webergrill!) und einem deutschen Sieg im WM- Viertelfinale gegen Frankreich ihr Saisonabschluss feierten, sollte am So., 06.07.2014 eine weitere Episode ihres trophäenreichen Bestehens geschrieben werden.

Aber der Reihe nach.

 

An dem besagten Freitag verständigte man sich darauf, dass man die neun Roten Teufel, die für dieses Turnier vorgesehen waren, mit möglichst wenig Autos zum Turnier bringt.

Daraus ergab es sich, das nur wenig der gefürchteten (meist weiblichen) Hardcore- Fans (Hooligans) der Roten Teufel dabei waren. Letzteres fand auch lobende Worte des Veranstalters, da er sich so den eingeplanten Sicherheitsdienst sparen konnte ;-).

 

 

Rote Teufel – SG LGV Obere Arlau

 

Wieder einmal, wie bei vielen anderen Turnieren zuvor, lief es im ersten Spiel noch nicht so, wie es sich Trainer Thomas und sein Co Stefan eigentlich vorstellen. Lag es vielleicht an dem frühen Treffpunkt, oder an der langen Anreise, oder doch an dem vom Maulwurf „Grabo“ aufgewühltem Platz??? Nach zähem Beginn kamen die Teufel immer besser ins Spiel und hatten gefühlte 80% Ballbesitz. Allerdings fiel eine Bogenlampe des Gegners, die eigentlich als Flanke gedacht war, wie ein Stein hinter unserer im weiteren Turnierverlauf glänzend aufgelegten Lena ins Tor (3.).

Davon nicht geschockt, sondern angestachelt, rollte jetzt ein Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor.

Aber erst ein beherzt über den rechten Flügel durch unseren quirligen Ben vorgetragener Flankenlauf und in Weltklassemanier mit dem Kopf durch Jönne vollstreckten Treffer, konnten die Teufel in der letzten Minute ausgleichen- puuuh!

 

 

 

 

Rote Teufel – MTV Tellingstedt

 

Nachdem Jarno in der 03. Minute noch eine Großchance ungenutzt ließ, bekamen die Teufel völlig zu Recht in der 04. Minute einen Handelfmeter zugesprochen, der dann einigermaßen sicher durch Julius vollstreckt wurde.

Langsam aber sicher kam das vielerorts bekannte, und in letzter Zeit schon verloren geglaubte sichere Kombinationsspiel der Teufel, wieder ins rollen.

Den Beginn einer Serie immer schöner werdenden Toren machte Oke, der es sich nicht nehmen ließ, nach einem tollen Solo über die linke Seite selbst ins lange Eck zu vollstrecken (05.).

Jetzt lief es wie am Schnürchen und die Jungs wurden immer ball- und kombinationssicherer.

So schloss der gut aufgelegte Ben den durch Julius und Nicholas eingeleiteten Spielzug mit dem 3:0 ab (06.)- ganz stark Jungs.

Ein an diesem Tag kaum zu bremsender Jönne leitete mit herrlichem Messi- Pass den nächsten Treffer Bens (08.) ein und schaffte dann höchstpersönlich mit sattem Fernschuss den 5:0 Endstand (11.)!!!

Dem Schiedsrichter gefiel dieses Spiel wohl besonders gut, da er fast zwei Minuten länger spielen ließ.

 

 

Rote Teufel – TSV Brokstedt

 

War das letzte Spiel schon stark, ließ man dem Gegner in diesem Spiel nicht den Hauch einer Chance, und so fielen fast im Minutentakt die Tore zum höchsten Turniersieg (7:0).

Den Anfang machte Ben nach Vorlage durch Oke (01.). Nach klug und toll durch Nicholas getretener Ecke, trug sich einmal mehr Ben in die Torschützenliste ein (04.).

Für das 3:0 zeichnete sich Jönne verantwortlich, der einen mustergültigen über die linke Seite durch Oke und Ben vorgetragenen Angriff, abschloss (05.).

Auch das 4:0 ging auf Jönnes Konto, nach Vorlage Nicholas (06.). In der 08. Minute ließ Jarno das 0:5 folgen (08.), bevor Oke noch einen Doppelpack folgen ließ (09.+ 10.).

Wobei dem letzten Tor wieder ein Wahnsinnsspielzug über Jarno und Julius vorausging.

Einfach nur „WOW“- wie in guten alten Zeiten!

 

Damit hatte man sich lockerleicht für die Finalrunde, die aus den jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten der drei Gruppen bestand, qualifiziert!!!

 

 

Rote Teufel – SV Husum

 

Was sich in der Qualirunde andeutete setzte sich jetzt nahtlos fort und so siegte man nach einem starken Spiel gegen den stark eingeschätzten SV Husum völlig verdient mit 3:0.

Dem 1:0 durch Oke (06.) ließ der Gegner mit einem Eigentor nach Julius` Flankenlauf das 2:0 folgen (07.).

In der Nachspielzeit ließ Nicholas dann noch nach feiner Einzelleistung das 3:0 folgen.

 

Rote Teufel – TSV Uetersen

 

Die Überschrift zu diesem Spiel könnte „Dreckiger 1:0 Sieg“ heißen. Nach zähem Beginn wusste man aber auch in dieser Begegnung den Schalter umzulegen und so gelang Ben nach spitzenmäßigem Pass durch Jönne das spielentscheidende 1:0 in der 06. Minute.

Auch wenn dieser Sieg knapp ausfiel, waren auch hier viele gute Ansätze zu erkennen. Wer solch ein Spiel für sich entscheidet, könnte am Ende lachender Turniersieger sein, wird sich wahrscheinlich der ein oder andere gedacht haben…

 

 

Heider SV - Rote Teufel

 

Im Laufe des bisherigen Turniers war doch immer wieder über den Ausgang jenem Spiels spekuliert worden.

Mit großem Respekt gegenüber dem Gastgeber, der immerhin mit seinem Spieler mit der Nummer 10 über einen absoluten Ausnahmekönner verfügt, ging man in diese Partie.

Man nahm sich vor, was mir aus gut unterrichteten Kreisen bestätigt wurde, eben jenen Spieler als Mannschaft aus dem Spiel zu nehmen.

So sah er sich immer wieder einem neuen Gegenspieler gegenüber, musste sich aber hauptsächlich mit Julius auseinandersetzen. Dieser wiederum lief in diesem Spiel zur Höchstform auf und erzielte alle drei Tore. Zunächst war er nach tollem Eckball von Nicholas mit dem Kopf zur Stelle und vollstreckte mustergültig (05.).

Fortan entwickelte sich ein tolles Spiel, über dessen Sieger eigentlich zu keiner Zeit Zweifel aufkamen.

Mit einem Fernschuss ließ Julius erst das 2:0 folgen (07.), eher der Gastgeber mit einem wirklich blöden Aufsetzer zum schmeichelhaften Anschlusstreffer kam (09.).

In der letzten Minute erzielte Julius, nach Vorlage Jarno, dann die Entscheidung zum 3:1.

 

 

Rote Teufel – JSG Hattstedt/ Arlewatt

 

In dem sicheren Glauben mit dem Heider SV den vermeintlich stärksten Gegner ausgeschaltet zu haben ging man in dieses Spiel und so verwunderte es nicht, dass der Gegner anfangs zu zwei guten Gelegenheiten kamen. Diesen waren zwei zum Teil haarsträubende individuelle Fehler vorausgegangen, aber Schwamm drüber…

In der 02. und 05. Minute zeichnete sich Nicholas dann auch noch mit zwei tollen „Abwehraktionen“ aus, diese allerdings vor des Gegners Tor ;-).

So musste wieder einmal Ben Verantwortung übernehmen und brachte seine Farben per Doppelpack mit 2:0 in Führung (06.+ 08.). Dem zweiten Tor ging eine Bogenlampe des Gegners voraus, die er dann im Fallen per Kopf verwertete, und das obwohl ihn ein Gegner mit einem Tritt in den Piep… versuchte zu bremsen- aua!!!

Den 3:0 Endstand erzielte Peer gedankenschnell nach Abpraller des Torwartes.

In Sekundenbruchteilen sprach sich der Turniersieg innerhalb dieser wunderbaren Truppe herum, und so wurde dieser dann lautstark gefeiert, allerdings nicht ohne dem guten Gegner mittels Abklatschens seinen Respekt zu zollen.

Rote Teufel – SG LGV Obere Arlau

 

Wie es der Zufall so will, kam es im letzten Spiel zur Neuauflage des ersten Spiels.

Dieses sollte sich zum Spiel der vergebenen Chancen entwickeln, obwohl man auch dieses mit 3:0 für sich entscheiden konnte.

Nach starken über die rechte Seite vehement vorgetragenen Flankenlauf Julius`, erzielte Jönne völlig verdient das 1:0 (05.).

Mit einem fulminanten Strich aus der Distanz ließ Jönne auch noch das 2:0 folgen (06.).

Nach toller Vorlage von Jönne war es dann Mika vorbehalten das letzte Tor des Turnieres für sein Team zu erzielen, so dass man ALLE Spiele der Finalrunde gewinnen konnte!!!

 

Eine ganz hervorragende Leistung des Teams als Ganzes, da man sich diesen Sieg als eben solches verdiente.

Darüber hinaus wurde Julius von den Trainern zum besten Spieler des Turniers gewählt.

 

 

Nach Meinung unserer Redaktion haben es die Roten Teufel mit diesem Turniersieg geschafft ein dickes Ausrufezeichen hinter ihre tolle Saison zu setzen- Glückwunsch dazu.

 

Zum Abschluss muss allerdings nochmal Dank ausgesprochen werden, so wie es Steffi bereits am Freitag in einer eigens dafür einberufenen Pressekonferenz getan hat.

 

Zu Recht bezeichnete sie Trainer Thomas und Co Stefan als Väter des Erfolgs!

 

Aber auch den Eltern muss unserer Meinung nach ein Dank ausgesprochen werden- stehen sie doch immer als Fahrer, Seelentröster, Zeugwarte, oder Kuchenbäcker zur Verfügung.

 

Mit diesem Bericht verabschieden auch wir uns in die wohlverdiente Sommerpause, allerdings nicht ohne uns auf die nächste Saison mit dieser spielstarken, lauffreudigen und homogenen Truppe zu freuen.

 

Denken sie immer daran:

 

Eine Woche ohne Fußball ist möglich-

 

aber sinnlos ;-)

Vorrunde
Gruppe A Gruppe B
1. Heider SV   1. MTV Tellingstedt  
2. FC Diekhusen-Fahrstedt   2. Gettorfer SC  
3. JSG Hattstedt/Arlewatt   3. SG LGV Obere Arlau  
4. FC Itzehoe   4. TSV Brokstedt  
Gruppe C  
1. SG Ostrohe / Süderholm        
2. Husumer SV        
3. MTSV Hohenwestedt        
4. TSV Uetersen        
Nr. Platz Grp. Beginn Spielpaarung Ergebnis
1 1 A 10:00 Heide -

Diekhusen

1 : 1
2 2 B 10:00 Obere Arlau - Gettorfer SC 1 : 1
3 1 C 10:13 Uetersen - Husum 0 : 2
4 2 A 10:13

Hattstedt

- FC Itzehoe 1 : 1
5 1 B 10:26 Gettorfer SC - Tellingstedt 5 : 0
6 2 C 10:26

Ostrohe

- Hohenwestedt 0 : 0
7 1 A 10:39

Diekhusen

-

Hattstedt

1 : 2
8 2 B 10:39 Brokstedt -

Obere Arlau

0 : 1
9 1 C 10:52  Ostrohe - Uetersen 0 : 1
10 2 A 10:52 FC Itzehoe - Heide 0 : 3
11 1 B 11:05 Obere Arlau - Tellingstedt 0 : 2
12 2 C 11:05 Husum - Hohenwestedt 2 : 0
13 1 A 11:18 Diekhusen - FC Itzehoe 0 : 2
14 2 B 11:18 Brokstedt - Gettorfer SC 0 : 7
15 1 C 11:31 Ostrohe - Husum 1 : 0
16 2 A 11:31 Heide - Hattstedt 0 : 1
17 1 B 11:44 Tellingstedt - Brokstedt 0 : 0
18 2 C 11:44 Uetersen - Hohenwestedt 2 : 0
Gruppe A Pkt. Tore Diff.
1. JSG Hattstedt/Arlewatt 7 4 : 2 2
2. Heider SV 4 4 : 2 2
3. FC Itzehoe 4 3 : 4 -1
4. FC Diekhusen-Fahrstedt 1 2 : 5 -3
Gruppe B Pkt. Tore Diff.
1. Gettorfer SC 7 13 : 1 12
2. SG LGV Obere Arlau 4 2 : 3 -1
3. MTV Tellingstedt 4 2 : 5 -3
4. TSV Brokstedt 1 0 : 8 -8
Gruppe C Pkt. Tore Diff.
1. Husumer SV 6 4 : 2 2
2. TSV Uetersen 6 3 : 2 1
3. SG Ostrohe/Süderholm 4 1 : 1 0
4. MTSV Hohenwestedt 1 0 : 4 -4
Endrunde ( Spielzeit 1 mal 10 min. )
Finalrunde Trostrunde
1. 1.Gruppe A   1. 3.Gruppe A  
  JSG Hattstedt/Arlewatt     FC Itzehoe  
2. 1.Gruppe B   2. 3.Gruppe B  
  Gettorfer SC     MTV Tellingstedt  
3. 1.Gruppe C   3. 3.Gruppe C  
  Husumer SV     SG Ostrohe/Süderholm  
4. 2.Gruppe A   4. 4.Gruppe A  
  Heider SV     FC Diekhusen-Fahrstedt  
5. 2.Gruppe B   5. 4.Gruppe B  
  SG LGV Obere Arlau     TSV Brokstedt  
6. 2.Gruppe C   6. 4.Gruppe C  
  TSV Uetersen     MTSV Hohenwestedt  
Nr. Platz Grp. Beginn Spielpaarung Ergebnis
1 1 F 12:00 Hattstedt - Obere Arlau 0 : 0
2 2 T 12:00 Itzehoe - Ostrohe 0 : 1
3 1 F 12:11 Heide - Uetersen 1 : 0
4 2 T 12:11

Borkstedt

- Hohenwestedt 0 : 1
5 1 F 12:22 Gettorf - Husum 3 : 0
6 2 T 12:22

Dickhusen

- Tellingstedt 1 : 1
7 1 F 12:33

Heide

-

Hattstedt

0 : 0
8 2 T 12:33 Borgstedt -

Itzehoe

0 : 3
9 1 F 12:44 Husum - Obere Arlau 0 : 0
10 2 T 12:44 Tellingstedt - Ostrohe 0 : 0
11 1 F 12:55 Uetersen - Gettorf 0 : 1
12 2 T 12:55 Hohenwestedt - Dickhusen 1 : 1
13 1 F 13:06 Hattstedt - Husum 0 : 1
14 2 T 13:06 Itzehoe - Tellingstedt 2 : 1
15 1 F 13:17 Gettorf - Heide 3 : 1
16 2 T 13:17 Dickhusen - Borgstedt 3 : 0
17 1 F 13:28 Obere Arlau - Uetersen 3 : 0
18 2 T 13:28 Ostrohe - Hohenwestedt 1 : 0
19 1 F 13:39 Gettorf  -  Hattstedt 3 : 0
20 2 T 13:39 Dickhusen  - Itzehoe 0 : 1
21 1 F 13:50 Uetersen  - Husum 0 : 2
22 2 T 13:50 Hohenwestedt  - Tellingstedt 1 : 2
23 1 F 14:01 Heide  - Obere Arlau 0 : 0
24 2 T 14:01 Borgstedt  - Ostrohe 0 : 2
25 1 F 14:12 Uetersen  - Hattstedt 0 : 0
26 2 T 14:12 Hohenwestedt  - Itzehoe 0 : 0
27 1 F 14:23 Obere Arlau  - Gettorf 0 : 3
28 2 T 14:23 Ostrohe  - Dickhusen 1 : 0
29 1 F 14:34 Husum  - Heide 1 : 0
30 2 T 14:34 Tellingstedt  - Borgstedt 3 : 0
Finalrunde Pkt. Tore Diff.
1. Gettorfer SC 15 13 : 1 12
2. Husumer SV 10 4 : 3 1
3. Heider SV 5 2 : 4 -2
4. TSV Uetersen 4 3 : 4 -1
5. JSG Hattstedt / Arlewatt 3 0 : 4 -4
6. SG LGV Obere Arlau 3 0 : 6 -6
Trostrunde Pkt. Tore Diff.
7. SG Ostrohe / Süderholm 13 5 : 0 5
8. FC Itzehoe 10 6 : 2 4
9. MTV Tellingstedt 8 7 : 4 3
10. FC Dickhusen - Fahrstedt 5 5 : 4 1
11. MTSV Hohenwestedt 5 3 : 4 -1
12. TSV Borgstedt 0 0 : 12 -12

Klicks seit 01.09.2011