Punktspiel

SG HSW 08 - Gettorfer SC

1.Halb. 0:1 / 2.Halb. 2:4

Glückliche Leihgabe
 
Gettorf, 07.11.2015- Am Samstag, 07.11.2015 traf sich die E1 pünktlich um 11:50 h auf dem Sportplatz am Ringweg, um nach Holtsee zum Auswärtsspiel gegen die HSW 08 zu fahren. Im Kader fehlten Lena, Henry, Julius und Mica, so dass man sich als Verstärkung Joshua aus der E2 mitnahm. Das erwies sich im Laufe des Spieles, welches um 12:58 h angepfiffen wurde, als gute Wahl. Der restliche Kader setzte sich aus Alexander, Ben, Henrik, Jarno, Jönne, Lio, Nicolas und Oke zusammen. Die Gettorfer Spieler begannen das Spiel ein wenig plan- und ideenlos und konnten spielerisch die mitgereisten Fans nicht so recht überzeugen. Das merkte auch der Trainer, Thomas Gude, schnell und erinnerte Alexander bereits nach 5 Min. Spielzeit lautstark an das in der Kabine geführte Gespräch. Ein in der 8. Min. super von Jönne herausgespielter Ball ging auf Nicolas, doch der verpasste diesen knapp. Es ging weiter mit einigen guten Szenen, doch das Leder ging nicht ins Tor. Auch Oke schaffte es einfach nicht den Ball auf das Tor zu schießen und das ärgerte den Trainer. Die Gegner schliefen nicht. Ben verhinderte durch das Ablaufen seines Gegners in der 11. Min. eine Torchance von HSW 08. Eine daraufhin ausgeführte Ecke wurde von Lio glänzend pariert. Die Gettorfer arbeiteten weiter und so gelang Jönne in der 14. Min. endlich das 1:0 für den GSC durch einen abgefälschten Schuß. Die Freude war auch am Spielfeldrand groß und zusätzlich zeigte sich jetzt die Sonne. Im Kader vom GSC wurde getauscht. Erst ging Nicolas und Joshua kam und in der 18. Min. ging Jarno raus und Henrik kam herein. Doch auch der Wechsel brachte nicht allzu viel Schwung ins Spiel. Man hatte den Eindruck, es dümpelte so vor sich hin. In der 22. Minute war man am Spielfeldrand froh, dass der GSC einen flinken Torwart hatte. Er zeigte die ein oder andere Parade. Bis zum Pausenpfiff blieb es beim 0:1 für den GSC. Nach der Pause ging es besser und vor allem energischer los. Erst ein Pfostenschuß und dann in der ersten Minute der zweiten Halbzeit das zweite Tor von Jönne. Der GSC machte mehr Druck und ein vom HSW eingeleiteter Konter wurde von Alexander klasse abgeblockt. Die Sonne verschwand leider zum Leidwesen der Presse und in der 30. Spielminute traf "Tempomacher"  Jönne erneut nur die Latte. Chancen waren da, wurden aber nicht effektiv in Tore umgewandelt. Ein schöner Pass von Jönne ging auf Nicolas, der allerdings nicht schnell genug an den Ball kam und somit konnte sein Gegenspieler den Ball ins Aus schießen. Eine daraufhin ausgeführte Ecke von Nicolas auf Alexander und der gab an Jönne weiter. Jedoch stand hier der Gegenspieler vom HSW schon und schnappte sich den Ball zum Konter. Das Gegentor fiel und Lio war machtlos. Eine weitere Uneinigkeit der Spieler Oke, Ben und Alexander führte in der 35. Min. zum Ausgleich der Spielgemeinschaft HSW 08. Deren super Abwehrbollwerk verhinderte in den kommenden Minuten Torchancen der Gettorfer Ben, Oke und auch Henrik. Sie scheiterten alle am Torwart der HSW 08 trotz guter Schüsse. Ein kurzes Zucken ging durch die Zuschauerreihen als Jönne verletzt vom Platz humpelte. Das schien den Gettorfern jedoch erneut ein wenig mehr Biss verliehen zu haben. So setzte sich Jarno bravourös mit einem schönen Dribbling gegen drei HSW-Spieler durch und passte genau auf Alexander. Der fand, dass Joshua in besserer Position stand und gab den Ball gekonnt ab. Joshua zögerte nicht lange, sondern verwandelte zum 2:3 für den GSC. In der 45. Min. schoss Nicolas aus vollem Lauf leider über das Tor. Und auch der wieder eingewechselte Jönne scheiterte mit einem schönen Heber am Torwart. In der letzten Spielminute war sich auch die Abwehr von HSW 08 einmal nicht einig. Diese Chance roch Joshua und nutzte sie zum 2:4. Somit schoss die "E2-Leihgabe"  zweites Tor für die E1 vom GSC. Eine letzte Chance von Jönne wurde vom HSW-Keeper über das Tor gelenkt, dann kam der Abpfiff. Das Spiel endete 2:4 für den GSC und man sah eine faire Partie und eine spielerisch bessere zweite Halbzeit.
 

Bericht von Jarno Mika Döbel

Klicks seit 01.09.2011