Berichte von Mannschaften

Aus Rotenhof

 

Jogis Jungs mit durchwachsenem Auftritt beim Super-Cup in Gettorf

 

 

Es war mal wieder soweit. Das inzwischen weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannte und allseits geschätzte alljährliche Kleinfeldturnier (SuperCup) in Gettorf stand auf dem Programm und alle waren sie gekommen. Entsprechend erwartungsvoll  machten sich auch unsere Jungs auf den Weg in das ca. 30 km entfernte Gettorf, auch wenn die Vorfreude ein wenig durch die Verletzung von Torjäger Marcel getrübt wurde, der sich am Vortag des Turniers beim Kicken auf dem Schulhof eine Knieverletzung zugezogen hatte (Marco Reus lässt grüßen….). Als langjährigem Teilnehmer und ewigem Rivalen stand man uns sogar gewisse Privilegien zu, so durften die Fahrzeuge unmittelbar am Veranstaltungsgelände geparkt werden (vielen Dank dafür…..) und als besonderes „Bonbon“ hatte man darauf geachtet, dass unser Team zusammen mit dem Gastgeber in eine gemeinsame Gruppe „gelost“ wurde (auch das eine nette Geste…..).  Es war also angerichtet……

 

Spiel I - Wiker SV

 

Gegen die „Mannen“ von der Kieler Förde kamen unsere Jungs nur schwer in Gang (kennen wir ja schon….). Bereits in der 3. Spielminute lag man durch einen direkt verwandelten Eckball (mit Windunterstützung…) in Rückstand (0:1). Mit zunehmender Spieldauer wurde unser Team dann aber stärker und konnte endlich auch eigene Torchancen herausspielen. Diese blieben jedoch ungenutzt, auch wenn sie durchaus hochkarätig waren (Simon, Jonte, Henry). Es blieb also bei diesem Spielstand und unsere Jungs beendeten das Auftaktspiel ohne den erhofften Punktgewinn (Endstand: 0:1). Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen, dass unsere Jungs bei diesem Spiel noch ihre beste Turnierleistung geboten hatten.

 

Spiel II - Gettorfer SC

 

Da war es endlich, das vom Gastgeber so herbeigesehnte Aufeinandertreffen (beim letzten Vergleich hatten die erfolgsverwöhnten Gettorfer das Nachsehen….). Entsprechend motiviert gingen sie auch in die Partie. Nach nur wenigen Sekunden „klingelte“ es zum ersten Mal. Nach einer schönen Flanke von der Außenbahn besorgte „Allrounderin“ Lena per Kopf die Führung für den Heimverein (0:1). Im weiteren Verlauf war Gettorf nun deutlich überlegen und kam zu einer Vielzahl an Tormöglichkeiten. Mit vereinten Kräften, etwas Glück und einem gut aufgelegten Janek im Tor, konnte jedoch ein weiterer Gegentreffer verhindert werden. Am Ende stand eine völlig verdiente Niederlage zu Buche, die eigentlich viel höher hätte ausfallen müssen, denn bis auf wenige Ausnahmen (Janek, Jonte), spielten unsere Jungs weit unter ihren eigentlichen Möglichkeiten (Endstand 0:1).

 

Spiel III – SC Nienstedten

 

Nach einer kurzen Pause (Nudeln vom Turnierkoch) ging es dann gegen den SC Nienstedten (Hamburger Elbvorort, der im bisherigen Turnierverlauf durch bärenstarke Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatte. Zunächst sah es für unsere Jungs noch ganz gut aus, ging man doch durch Janne nach einem Distanzschuss in Führung (3. Minute, 1:0). Aber das ließen die Hamburger Jungs nicht auf sich sitzen und schlugen umgehend zurück. Nur wenige Augenblicke nach dem  Führungstreffer kamen sie mit einem herrlichen Schlenzer in den Torgiebel zum Ausgleich (4. Minute, 1:1) und machten weiterhin ordentlich Alarm. Folgerichtig fiel dann in der 9. Spielminute auch noch ein weiterer Gegentreffer, denn auch in diesem Spiel fehlte es unserem Team am nötigen „Biss“ (Endstand 1:2).

 

Spiel IV – VFL Kellinghusen

 

Nach diesen drei Niederlagen sah man sich im Trainerteam gezwungen, einige Umstellungen vorzunehmen (Lasse in die vordere Angriffsreihe etc.) und die Jungs noch einmal neu zu motivieren („das Turnier fängt für euch jetzt erst richtig an…“). Diese Maßnahmen trugen dann, zumindest was das Ergebnis angeht, relativ schnell Früchte. Lasse führte sein Team mit zwei Treffern (jeweils nach Vorarbeit von Jonte) zum ersten Sieg im Turnierverlauf. Auch wenn in diesem Spiel bei weitem nicht alles funktionierte, so gab es nun zumindest ein Erfolgserlebnis (Endstand 2:1).

 

Spiel V – TSV Altenholz

 

Auch in dem Spiel gegen den TSV Altenholz taten sich unsere Jungs wieder enorm schwer. Ungewohnte Schwächen im Spielaufbau und leichte Ballverluste prägten den Spielverlauf. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend und so musste eine Einzelaktion herhalten, um in Führung zu gehen. Jonte setzte sich geschickt gegen seine Gegenspieler durch und besorgte mit einem überlegten Schuss in die lange Ecke das 1:0. Weitere Treffer sollten nicht folgen und so konnte man den zweiten Sieg des Tages bejubeln (Endstand 1:0).

 

Damit endete die Vorrunde und unser Team belegte hinter dem Gettorfer SC (belegte nur Platz 3 - allein das Ausdruck der Gruppenstärke….) den vierten Platz (auf Platz 1 der spätere Turniersieger SC Nienstädten, auf Platz 2 der Wiker SV). Also ging es nun gegen die anderen Gruppenvierten (FC Haddeby 04, Schleswig 06, Lübecker SC 99) in die sogenannte „Trostrunde“.

 

Bemerkung: Die Spiele der Trostrunde erforderten die volle Aufmerksamkeit des Autors und trugen aufgrund ihres Verlaufes auch nicht unbedingt zu dessen Schreibfreudigkeit bei. Daher entfällt für diesen Teil des Turniers die ausführliche Berichterstattung…..;-)

 

Spiel I – FC Haddeby 04 – (Endstand: 1:4, Torschütze: Jonte)

Spiel II – Lübecker SC 99 – (Endstand: 1:1, Torschütze: Simon)

Spiel III – Schleswig 06 – (Endstand: 1:2, Torschütze: Jonte)

 

Unsere Jungs belegten in der Endabrechnung den 15. Platz (von 24), was ganz sicher nicht den eigentlichen Möglichkeiten des Teams entspricht, aber die an diesem Tag gezeigten Leistungen realistisch wiederspiegelt.

 

Nachdem man in der bisherigen Saison noch ohne Niederlage geblieben war, kam dieser Dämpfer wohlmöglich zur rechten Zeit, steht doch am kommenden Samstag das wichtige Punktspiel gegen den OTSV an.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Gastgeber, welcher in Bezug auf Turnierorganisation und Gastfreundlichkeit wieder einmal Maßstäbe gesetzt hat.

Aus Quickborn

Mehr, oder besser gesagt dank der WM weniger ausgeschlafen trafen sich unsere 11 Fussihelden samt Eltern und Fans am frühen Samstag Morgen am Quickborner Ziegenweg, um als FCQ Karawane nach Gettorf zu reisen. Dort fand an diesem Tag der 05er Super Cup statt, ein Ganztagsturnier mit 24 namhaften und sehr spielstarken Mannschaften.

Während der einstündigen Autofahrt war genug Zeit, sich über das Turnier, den Ablauf und die Möglichkeiten dort Gedanken zu machen. Groß sollten die Ziele besser nicht sein, denn Mannschaften wie der VfB Lübeck, VfR Neumünster oder der Heider SV verrieten, dass dieses Event evtl. eine Nummer zu groß sein könnte. Aber wie sagt Kaiser Franz immer: "Schaun mer mal"

Auf der schönen Sportanlage in Gettorf angekommen sicherten wir uns erst mal die schönste Kabine und die Jungs wurden in Taktik und Regeln eingeweiht. Direkt nach der Begrüßung hatten wir auch schon das erste Spiel.

Mit dem Lübecker SC wartete ein harter Brocken auf uns. Die Jungs fanden aber recht schnell in das Spiel rein, standen gut in der Defensive und erarbeiteten sich in der Vorwärtsbewegung gute Torchancen. In der 7. Minute hatten dann alle den Tooooor-Schrei auf den Lippen, als sich Julian durchsetzte und aus 10 Metern abzog. Der Ball knallte gegen die Latte und landete (aus FCQ Sicht ), hinter der Linie. Als der Schiedsrichter keine Reaktion zeigte reagierte Tom M. am schnellsten, setzte nach und der Ball zappelte im Netz. 1:0 stand es auch am Ende, was für ein Turnierauftakt !

Nach kurzer Pause ging es auch schon ins zweite Spiel des Tages, Gegner hier die SG HSW 08. Zwar gelang uns hier kein Tor, aber wir bekamen Dank unserer guten Hintermannschaft samt Torwart auch keinen rein und konnten somit schon 4 Punkte auf unserem Konto verbuchen. Eine Traurige Szene gibt es aus diesem Spiel allerdings noch zu vermelden, denn bereits in der 3. Minute wurde Jonathan von seinem übermotivierten Gegenspieler so schwer gefoult, dass er verletzt raus musste. Ich hoffe so ein Foul werden wir von unseren Jungs nie sehen !

Im 3. Spiel sollten dann gegen den Eckernförder SV wieder 3 Punkte her. Dies gelang uns dank einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung auch.Das Siegtor schoss in der 7. Minute Jonathan, der sich nach dem Foul wieder erholt hatte und einen Abstoß von Collin unhaltbar für den gegnerischen Keeper im Tor versenkte.

Die Tür zur Endrunde stand somit weit offen, allerdings stand uns im 4. Gruppenspiel mit der SG Osteroher / Süderholm ein sehr starker Gegner gegenüber, der ebenfalls noch um den Einzug in die Endrunde kämpfte. Bevor es aber ins letzte Gruppenspiel ging gab es zur Stärkung eine große Portion Nudeln mit Tomatensauce.

Vielleicht zeigten unsere Jungs gerade deshalb ihr bestes Spiel an diesem Tag. Sie kämpften um jeden Ball und begeisterten mit ihrem Offensivspiel unsere zahlreich mitgereisten Eltern. Jakob scheiterte mit einem Freistoß knapp, ebenfalls Julian nach einer Ecke von Henry. Nächste Chance nach einerKombination von David und Henry ... wieder knapp vorbei. Und dann, ja Leute so ist Fußball, der Gegner bekommt eine Torchance und der Ball ist drin. Einem Rückstand hinterher zu laufen, dass war so nicht eingeplant. Toll aber dann, dass  unsere Jungs sich davon nicht beeindrucken ließen. Sie fighteten um jeden Ball und gaben nicht auf und Dank dieser tollen Eigenschaft wurden sie auch mit dem 1:1 belohnt, das Tom M. kurz vor Schluss nach einer Ecke von Henry erzielte.

Also Jungs merkt euch für die Zukunft: NIE aufgeben und bis zum Ende kämpfen, es gibt immer Möglichkeiten ein Spiel zu drehen ! Nun war aber die Frage, reicht dieser Punkt zum erreichen der Finalrunde, sollten wir wirklich unter den besten acht dieses bärenstarken Turniers stehen ? Die Antwort lautetJA, es hat gereicht. Platz 2 mit 8 Punkten und 3:1 Toren. Wir waren in der Finalrunde ! Hätte mir morgens jemand gesagt das wir das schaffen so hätte ich ihn für verrückt erklärt !

Verrückt war auch das erste Endrundenspiel gegen die SG Eutin/Malente, denn hier konnten die Jungs keine ihrer tollen Eigenschaften aus den letzten Spielen demonstrieren. Vielleicht dachten auch alle es geht so locker weiter und man vergaß, dass wir es jetzt mit den aller stärksten Teams des Turniers zu tun hatte. Zu viele vermeidbare Fehler führten hier zu einer unnötigen 0:2 Niederlage. Deshalb gab es auch nach dem Spiel zum ersten mal etwas eindringlichere, mahnende Worte an das Team.

Das die Jungs die "Ansprache" verstanden hatten zeigten sie im nächsten Endrundenspiel gegen den SC Nienstedten. Zwar ging auch dieses Spiel mit 0:2 verloren, aber der Wille und der Einsatz waren vorhanden und klar erkennbar. Dennoch war nun etwas Aufbauarbeit gefragt, denn die Enttäuschung war unseren Kids anzusehen.

Also griffen wir für das letzte Endrundenspiel gegen den Heider SV tief in die Trickkiste. Die Eltern erzählten allen freudig das wir 6 Spiele Pause haben. Die Kinder tobten also etwas rum, wir tranken Kaffee und sonnten uns als plötzlich der Aufruf durch die Lautsprecher kam :"Der FC Quickborn bitte umgehend auf Platz 2, sonst müssen wir ohne euch anfangen"

Was für ein Stress, was für eine Taktik ;-) Aber genau richtig, schnell eine Aufstellung aus dem Ärmel geschüttelt und die Jungs waren durch die Hektik so wach, das sie von Anfang an ein tolles Spiel zeigten und in der 4. Minute nach einem Durchmarsch von Henry über die rechte Seite mit 1:0 in Führung gingen. Wäre da nicht der bärenstarke und pfeilschnelle Mittelstürmer der Heider gewesen, dann hätten unsere Jungs hier leichtes Spiel gehabt. EinDoppelschlag in der 6. und 7. Minute brachte uns aber im Handumdrehen einen 1:2 Rückstand. Aber unsere Jungs zeigten wieder ihre Stärke: Wir geben nicht auf, wir kämpfen weiter bis zum Schluss. Und wieder wurden sie dafür belohnt. Neunte Minute, Ecke Henry und dann ... wie cool ist das denn... unser kleinster, Anthony, erzielt mit einem Kopfball das 2:2 !

Spätestens jetzt war die Stimmung im Team wieder gut und alle fingen wieder an zu rechnen. Aber, diesmal waren wir in der Tordifferenz etwas schlechter und somit blieb "nur" das Spiel um Platz 7. Der Gegner hier war der Wiker SV. Unsere Helden zeigten auch in diesem Spiel wieder eine hervorragende Leistung und machten von Anfang an deutlich, dass sie hier als Sieger vom Platz gehen wollten. Das Tor zum Sieg schoss Henry in der 6. Minute. Danach wurde mit den Eltern erst mal eine verdiente "Sieges-Laola" gefeiert und nach der Siegerehrung spendierte Andy noch eine Runde leckeres Eis.

 

Das war er nun, der Super-Cup in Gettorf und ich finde unsere Jungs haben hier viel mehr erreicht als man sich vorher hätte erträumen dürfen. Collinmachte seine Sache sehr gut im Tor, unsere Defensive mit Tom, Mathis, Tim und Jakob war bis auf das Spiel gegen Eutin immer hellwach, zweikampfstark und leistete einen guten Spielaufbau, offensiv freute ich mich bei David, Julian, Anthony, Tom M., Henry und Jonathan über ihren unbändigen Drang zum Tor und ihre Spielfreude. Nun heißt es Fehler beim Training korrigieren und den Jungs den Begriff "Mannschaft" näher zu bringen. Aber die Kids lernen schnell und das motiviert mich um so mehr.

Und Jungs, jetzt mal den Mund halten und zuhören: "Ich bin nicht nur zufrieden mit dem was ihr in Gettorf gezeigt habt, nein ich bin stolz auf eure Leistung, auf eure tolle Einstellung und auf eure super Eigenschaft NIE aufzugeben !  yes... Und das sage ich nicht oft.

Ein großer Dank auch an die Eltern die uns so toll unterstützt haben, besonders auch an Nicole fürs fleißige schreiben und an Lutz für die vielen schönen Fotos.

Aus Gettorf

 

Gettorfer F-Jugend Super Cup 2014

 

Am 14.06.14 kamen bei optimalem Fußballwetter 23 Mannschaften aus ganz Schleswig –Holstein und Hamburg auf unsere heimische Anlage zusammen um sich den riesigen Super Cup Wanderpokal zu sichern. Wieder einmal war alles hervorragend durch Thomas Gude und seinem Team organisiert und vorbereitet worden so dass sich die Mannschaften voll aufs Fußballspielen konzentrieren konnten. Unserer Mannschaft wurden die Teams von Altenholz, unserem Lieblingsgegner Rotenhof, Wik, Kellinghusen und Nienstedten zugelost. Im ersten Spiel mussten wir gegen den TSV Altenholz antreten. Wir waren sehr konzentriert und spielten uns gute Chancen heraus. Leider fehlte uns das Glück und vielleicht auch das Vermögen um zeitig ein Tor zu schießen. Doch dann schoss Alex doch mal aufs Tor und das Ding war drin! Diese 1:0 war dann auch schließlich der Endstand. Im nächsten Spiel ging es gegen Rotenhof , die von seinem Trainer Michael genannte „Jogis neue Garde“. Uns verbindet ja eine sehr angenehme Rivalität. So machten wir von der ersten Minute an Dampf und setzten die Rotenhofer ständig unter Druck. Nach einer schönen Flanke von links durch Oke machte Lena ein astreines Kopfballtor. Leider konnten wir auch diesmal aus der Vielzahl von Chancen nicht mehr Tore schießen und es blieb beim 1:0. Dieses Problem zeigte sich auch im 3. Spiel gegen Kellinghusen. Obwohl wir das Spiel 3:0 durch Tore von Jönne , Julius und Ben gewonnen haben, hätten wir auch hier aus unserer Überlegenheit mehr machen müssen. Nun mussten wir gegen den Wiker SV ran. Dies war ein sehr zerfahrenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die besseren hatten aber mal wieder wir. Diesmal konnten wir aber kein Tor schießen und das Spiel endete 0:0 was uns im Nachhinein noch richtig weh tun sollte. Im letzten Vorrundenspiel ging es dann gegen Nienstedten. Dies war ein Spiel auf sehr hohem Niveau und beide Mannschaften hatten gute Chancen. Nach einem schönen Fernschuss von Jarno gingen wir 1:0 in Führung. Leider bekamen wir im Laufe des Spiels den Ausgleich und mit dem Abpfiff auch noch das 1:2. Somit wurden wir in der Vorgruppe nur dritter da Wik nun 1 Punkt mehr hatte als wir. In der Endrunde um die Platzierungen 9-12 mussten wir gegen Kronshagen, SG Ostroher/Süderholm und dem Kieler MTV ran.

 

Als erstes spielten wir gegen Kronshagen und hatten 5 min. super Fußball gespielt nur leider kein Tor erzielt. Dann aber kam irgendwie ein Bruch ins Spiel und wir kassierten aus dem nichts das 0:1. Leider waren wir nicht in der Lage da noch was entgegenzusetzen und wir verloren 0:1.Nun wollten wir das im nächsten Spiel gegen die SG Osteroher/ Süderholm besser machen. Bis auf ein abgefälschtes Weitschusstor zum 1:0 durch Julius und trotz 80 % Ballbesitz konnten wir wieder nicht mehr Tore erzielen. Nun stand das letzte Spiel des Turniers für uns an. Hier haben wir alles getroffen. Den Pfosten , die Latte, den Torwart und sogar einmal das Tor aber diesen Vorteil wurde wegen Handspiel vom Gegner weggepfiffen und es blieb dann beim 0:0. Somit belegten wir in der Endabrechnung den 11. Platz. Den Turniersieg holte sich Nienstedten durch ein 2:0 im Finale gegen den VFB Lübeck. Sie bekamen dann durch Thomas den riesigen Wanderpokal im Konfettiregen ausgehändigt.

Zum Schluss möchte ich mich im Namen von Thomas und mir bei den Eltern und Geschwisterkindern unserer Spieler bedanken die mit vollem Einsatz dabei waren und ohne deren Hilfe das ganze Turnier so nicht durchzuführen gewesen wäre. Ihr wart spitze.

 

Stefan Zimmermann

Klicks seit 01.09.2011