Gastmannschaften

TUS Rotenhof

( Mannschaft )

 

Samstag, den 02.06.2012, gegen 10:05 in Osdorf.
Dunkle Wolken ziehen auf, ein Regenschauer peitscht über den an die Sportanlage anliegenden Parkplatz, die Schausteller eines benachbarten mobilen Trampolinparks haben sich in ihrem Wohnwagen verschanzt, der Wind lässt verzweifelt aufgespannte Knirps-Regenschirme sich in alle Einzelteile zerlegen und mitten in diesem „Inferno“ kämpfen sich Spieler, Eltern und Betreuer zum Teil schwer bepackt mit Bällen, Taschen und sonstigem Equipment in Richtung Sportplatz. Glücklicherweise war dies nur eine Momentaufnahme, denn kurze Zeit später schien dann wieder die Sonne und die Herausforderung bestand nun erst einmal darin, einen einigermaßen windgeschützten Platz, der Wind blies weiterhin kräftig über die weitläufige Sportanlage, für die nächsten Stunden zu finden. Nachdem wir uns auf ein gemütliches Plätzchen geeinigt hatten und die nötigen Aufbauarbeiten (Pavillon, Bodenplane, Sessel für Marcus....) abgeschlossen waren, konnte es also losgehen. Insgesamt 23 Mannschaften (eine Mannschaft hatte noch kurzfristig abgesagt.....) waren der Einladung von Thomas Gude gefolgt und standen nun in den Startlöchern, um den Gewinner des 2. Bambini-Cups zu ermitteln.

 

Pünktlich um 11:12 pfiff der Schiedsrichter unser erstes Spiel in der Gruppe C an. Wie schon in der Vorwoche in Raisdorf standen wir wieder dem TSV Flintbek gegenüber, dem wir dort unglücklich mit 3:4 unterlegen waren. Auch in diesem Spiel sah es zwischenzeitlich so aus, als ob es auch diesmal nicht langen könnte. Flintbek ging durch einen direkt verwandelten Freistoß früh in Führung. Unser Team berappelte sich jedoch schnell und setzte nun mit zunehmender Spieldauer die Flintbeker immer mehr unter Druck. Das Anrennen wurde dann durch ein Tor von Jonte belohnt und wir konnten zum 1:1 ausgleichen. Im weiteren Verlauf ergaben sich zwar noch weitere Torchancen, die jedoch nicht mehr genutzt werden konnten und so musste man sich zum Auftakt mit einem Unentschieden begnügen.

 

Nach einem Spiel Pause ging es gegen des TuS Holtenau und nach einigem hin und her in Sachen Seitenwahl (Holtenau bestand vehement auf sein Seitenrecht.....) konnte das Spiel beginnen. Es entwickelte sich eine einseitige Partie. Unsere Jungs belagerten das Holtenauer Gehäuse. Das Tor schien jedoch „zugenagelt“. Zu allem Überfluss lag auch noch ein Hauch von Wembley über diesem Spiel. Jonte hatte aus aussichtsreicher Position abgezogen, der Ball krachte gegen die Unterkante der Latte und sprang zumindest aus Sicht des Rotenhofer Lagers klar hinter der Linie wieder auf. Der Schiedsrichter entschied jedoch nicht auf Tor. Leider war die Torlinienkamera ausgerechnet in dieser Situation, möglicherweise bedingt durch die starken Windböen, nicht im Bilde...... Wie so oft in solchen Spielen, rächt sich das Auslassen von Torchancen irgendwann und hätte Janus im Tor nicht so glänzend reagiert, wäre den Holtenauern bei ihrem einzigen gefährlichen Angriff um ein Haar noch der Siegtreffer geglückt. Somit mussten wir uns mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben.

 

Als nächstes wartete die Spielgemeinschaft des Gettorfer SC und Osdorfer SV auf unser Team. Hier konnten unsere Jungs endlich mal ihren Torhunger stillen. Nachdem Jonte mit zwei direkt verwandelten Freistößen unsere Mannschaft in Führung gebracht hatte, spielten wir wie befreit auf. Insgesamt 4 x netzte unser Torjäger vom Dienst, David Ö, wobei sein Tor genau in den Bügel des gegnerischen Tores die Zuschauer zum Raunen brachte. Jonte besorgte dann mit einem Alleingang dann noch das 7:0. Damit waren wir endlich im Turnier angekommen und konnten uns nun voller Selbstvertrauen den nächsten Gegnern widmen.

 

Der nächste Gegner hieß TSV Melsdorf. Hier taten wir uns zunächst schwer. David B. besorgte dann aber mit einem platzierten Schuss in die linke Ecke die wichtige Führung. David Ö. erhöhte nach Vorlage des sehr starken Simon auf 2:0 und Jonte erledigte dann mit einem sensationellen Solo zum 3:0 und einem weiteren Treffer zum 4:0 den Rest. Somit waren wir weiterhin ungeschlagen und hatten nun insgesamt 8 Punkte geholt. Es war angerichtet für das Gruppenfinale gegen die SG aus Holtsee/Sehestedt/Wittensee.......

 

Die Spielgemeinschaft hatte bisher alle Spiele gewonnen und wollte diese Serie gegen uns unbedingt fortsetzen. Da hatten sie die Rechnung jedoch ohne unsere Jungs gemacht. Die gingen von Beginn an hochkonzentriert zu Werke und wurden durch ein schnelles Tor von wieder einmal David Ö. belohnt. Die Spielgemeinschaft schlug jedoch umgehend zurück und kam quasi im Gegenzug zum Ausgleich. Davon ließ sich unser Team nicht beirren und ging durch David Ö. wieder in Führung. Eine von dem erneuten Rückstand und dem souveränen Auftreten unserer Mannschaft sichtlich irritierte SG besorgte dann mit einem ET die 3:1 Führung. Im weiteren Spielverlauf fielen sie dann eher durch körperliche Härte (Schubser gegen Marcel etc.) als durch spielerische Glanzpunkte auf. Nach dem 4:1 durch Jonte sorgte Paul dann noch mit einem beherzten Schuss in die Tor Mitte für das hochverdiente 5:1. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass man da gerade den späteren Turnierzweiten klar bezwungen hatte......

 

Damit waren die Vorrundenspiele beendet. Als Gruppenzweiter qualifizierten wir uns damit für die 2 „Top-Gruppen“ (bestehend aus den jeweiligen Gruppenersten und –zweiten). Damit ging es in den weiteren Partien nur noch gegen absolute Spitzenmannschaften. Der erste Gegner war der Raisdorfer TSV. Die Mannschaft von Thorsten Kahl ging sofort ein sehr hohes Tempo. Immer wieder kamen sie über ihre hochkarätig besetzte Offensivreihe gefährlich vor unser Tor und so stand es bald 2:0 für Raisdorf. Aufgeben kam jedoch nicht in Frage und so schlugen unsere Jungs zurück. David Ö schob zum Anschlusstreffer ein und um ein Haar wäre auch noch der Ausgleichstreffer gefallen, hätte der der Raisdorfer Schlussmann nicht wiederholt glänzend reagiert. Damit verließen wir zum ersten Mal an diesem Tag als Verlierer den Platz.

 

Da kam der Gettorfer SC im nächsten Spiel gerade recht...... Zunächst sah es für uns noch sehr gut aus. Beide Mannschaften zeigten tollen Fußball und die Spielanteile waren sehr ausgeglichen. Aus einer etwas unübersichtlichen Situation gelang dann unser „Tormaschine“, David Ö. die vielumjubelte Führung. Leider gelang es im Anschluss dazu nicht mehr, die Gettorfer von unserem Tor fernzuhalten und so musste man im weiteren Spielverlauf insgesamt zwei Gegentreffer hinnehmen. Zwar gab es auch in diesem Spiel noch eine sehr gute Ausgleichsmöglichkeit, diese wurde jedoch durch die beste Torhüterin des Turniers, Lena Reimers zunichtegemacht. Gettorf hatte jedoch auch noch einige Tormöglichkeiten (Latten- Pfostentreffer) und ging somit schlussendlich als verdienter Sieger (Endstand: 2:1) vom Platz.

 

Im letzten Spiel der Zwischenrunde forderte uns der TuS Wittbergen (Niedersachsen/Hannover) heraus. David. Ö sorgte mit einem Doppelpack für eine schnelle Führung. Sein zweiter Treffer war derart abgezockt (fast von der Außenlinie bezwang der den überraschten Torhüter), dass sein Trainer ihn noch auf dem Feld als „Fußballgott“ adelte. Leider waren wir uns der Sache dann zu sicher und luden den Gegner förmlich zum Toreschießen ein und so kamen sie dann durch zwei unnötige Treffer zum Ausgleich (Endstand: 2:2).

 

Im abschließenden Spiel um Platz 6 standen wir dem Heikendorfer SV gegenüber. Dieses Spiel kann man unter dem Titel „vom Winde verweht“ verbuchen. Zwar gingen wir auch hier durch ein Tor von Lasse in Führung, hatten dann aber dem Gegner und vor allem dem Gegenwind nichts mehr entgegenzusetzen. Kurz vor Schluss stand es 5:1 für Heikendorf. Marcel fasste sich dann noch einmal ein Herz, nahm es mit mehreren Gegenspielern und dem Wind auf und schob überlegt zum 2:5 ein (Endstand: 2:5). Damit musste wir Heikendorf noch an uns vorbeiziehen lassen und beendete das Turnier als Gesamtsechster.

 

Fazit:

 

Wir haben ein sehr gutes Turnier gespielt. Die Jungs haben toll gekämpft, es immer wieder probiert auch wenn ihnen das Glück nicht immer hold war. Die Mannschaft war in allen Partien konkurrenzfähig und bereiteten uns mit ihrer Art Fußball zu spielen viel Freude. So kann es weitergehen.......



TUS Rotenhof

( über das Turnier )

 

Als ein in sportlicher Hinsicht nicht sehr guter Gastgeber präsentierte sich der Gettorfer SC am vergangenen Samstag beim „Heimturnier“ in Osdorf. Entgegen aller Gepflogenheiten bezwang man die SG HSW im Finale und durfte im Anschluss die großzügig gehaltene Trophäe aus den Händen des stellvertretenden Bürgermeisters der Gemeinde Osdorf entgegennehmen. Ein sichtlich gerührter Thomas Gude strahlte mit seinem Team um die Wette und nahm zufrieden die Glückwünsche der anwesenden Lokalprominenz entgegen. Die hatten er und seine Mannschaft sich aber auch redlich verdient, hatten sie doch im Turnierverlauf konstant unter Beweis gestellt, dass der 2005er-Jahrgang aus Gettorf zu den besten Mannschaften im Kreis wenn nicht sogar kreisübergreifend zählt. Sie präsentierten sich als homogene Einheit, ließen ihre fußballerische Klasse immer wieder aufblitzen und zeigten auch im taktischen Bereich, was selbst in einer so frühen Entwicklungsphase alles möglich ist. Somit nahm es ihnen auch keiner übel, dass sie den Turniersieg für sich beanspruchten, da sie über den gesamten Turnierverlauf nun einmal den besten Eindruck hinterließen. Mildernd wirkt sich außerdem noch aus, dass sich die Gettorfer in Kooperation mit den Osdorfern, abgesehen von der sportlichen Komponente, als sehr herzliche und gute Gastgeber präsentierten. Angefangen von der Kommunikation im Turniervorfeld (Homepage....), der Ausschilderung zum Turnierort, dem Parkplatzeinweiser bis hin zur Turnierleitung (gebundene Spielpläne...) Catering (die Bratwurst war fantastisch...) und die Tombola (Luxus Tischmatten-Satz, 9-teilig.... – siehe Foto) zeigten sie, wie man ein Turnier dieser Größenordnung zu einem gelungenen Event werden lässt.

 

Anm. der Redaktion: In fußballerischer Hinsicht soll es da eine Mannschaft aus Rotenhof geben, die könnte das „sportliche Problem“ irgendwann lösen....;-)

 

 

 

 



Klicks seit 01.09.2011